DTM Medical
DTM-Medical

Weitere Informationen:
Katrin Hoffmann / DTM Medical GmbH
Phon: +49 611 92777-0/
FAX: +49 611 92777-50
E-mail: presse@dtm-medical.eu
Web: dtm-medical.eu


DICOM-Komplettlösung erhält Industriepreis-Auszeichnung

Industriepreis für MDP-XRP100

Der MDP-XRP100 von Primera Technology und NAI Tech Products verbessert die medizinische Bildbearbeitung um ein Vielfaches

Wiesbaden, 29. April 2008 – Die gemeinsam von Primera Technology und NAI Tech Products entwickelte Komplettlösung zur Verarbeitung und Vervielfältigung medizinischer Bilder hat auf der diesjährigen Hannover Messe im Rahmen der Verleihung des Industriepreises 2008 in der Kategorie Medizintechnik eine Auszeichnung erhalten. Mit der Lösung lassen sich Aufnahmen von DICOM-fähigen wie auch nicht DICOM-fähigen Untersuchungsgeräten automatisch im DICOM-Format auf ein optisches Medium brennen. DICOM steht für Digital Imaging and Communications in Medicine und ist ein weltweit offener Standard, der den Austausch digitaler Bilder in der Medizin und damit die Interoperabilität zwischen verschiedenen medizinischen Anwendungen gewährleistet. Die Komplettlösung besteht aus zwei Komponenten: Das Brennen und Vervielfältigen von CDs und DVDs übernimmt der MDP-XRP100 , eine Weiterentwicklung von Primeras Disc Publisher XRP. Gesteuert wird das Dupliziergerät von der MDR Express Software der Firma NAI Tech Products.

Der MDP-XRP100 lässt sich sehr einfach an ein medizinisches Gerät zur Bilderzeugung anschließen oder auch in ein bestehendes DICOM-Netzwerk einbinden. Das Gerät kann mit bis zu hundert optischen Medien beladen werden und ermöglicht radiologischen und orthopädischen Praxen sowie den entsprechenden Abteilungen in Krankenhäusern, DICOM-Bilder in einem Arbeitsgang ohne manuelle Zwischenschritte direkt auf die CDs oder DVDs zu brennen. Ebenso bietet sich die Methode zur medizinischen Videoaufzeichnung an Röntgen- und Ultraschallgeräten an, da diese der S-VHS qualitativ weit überlegen ist. Die Software platziert gleichzeitig den DICOM-Viewer auf dem Medium, damit die Bilddateien auf jedem beliebigen PC betrachtet und gegebenenfalls bearbeitet werden können. Ein weiterer Vorteil der Lösung besteht darin, dass die Rohlinge vollautomatisch mit den notwendigen Patienten- und Krankenhaus- oder Praxis-Angaben bedruckt werden, so dass künftig Verwechslungen quasi ausgeschlossen sind. Laut Ansicht der Hersteller könnten deshalb schon in naher Zukunft selbstbeklebte Patienten-CDs nicht mehr zulässig sein.

Wie Primera Technology und NAI Tech Products weiter mitteilen, ist ihre Gemeinschaftslösung in der Bildproduktion deutlich günstiger als die herkömmlichen Methoden. Eine CD kann danach zu einem Bruchteil der Kosten produziert werden, die bei der immer noch weit verbreiteten Filmblatterzeugung entstehen. Für den Vertrieb in der Bundesrepublik Deutschland zeichnet die in Wiesbaden beheimatete DTM Medical GmbH verantwortlich.


Weitere Informationen: EMEA Sales Office, NAI Tech Products, Inc., Sales Office Europe, Alexanderstraße 24, 56075 Koblenz, Tel.: 0261/5791861, Fax: 0261/5791862, E-Mail: sales.Europe@naitechproducts.com, Web: www.NAITechProducts.com