Weitere Informationen:
Katrin Both / DTM Medical GmbH
Phon: +49 611 92777-0/
FAX: +49 611 92777-50
E-mail: presse@dtm-medical.eu
www.dtm-medical.eu

DTM-Medical

HipaxSE für Patienten-CDsProduktion von Patienten-CDs jetzt auch für kleinere Arztpraxen möglich

DTM Medical stellt günstigen Vervielfältigungsroboter vor

Wiesbaden, den 25. November 2008 – Ab sofort haben auch kleinere und mittlere Arztpraxen die Möglichkeit, selbst optisch ansprechende und technisch hochwertige CDs mit Patientenbildern zu erstellen. „Bislang blieb ihnen die Produktion von Patienten-CDs verwehrt, weil die am Markt existierenden Lösungen sehr kostspielig und eigentlich nur für große radiologische Abteilungen konzipiert waren“, berichtet Frank Droste, Geschäftsführer der DTM-Medical GmbH. Auf den Messen Systems (München) und Medica (Düsseldorf) konnte sich nun ein breites Fachpublikum von den Fähigkeiten des Hipax SE Disc Publishers überzeugen. Kombiniert werden in diesem neuen System die professionelle und umfangreiche Befundungssoftware Hipax der Firma Steinhart Medizinsysteme und der Brenn- und Druckroboter Disc Publisher SE von Primera Technology. Das Komplettpaket kostet 3.789 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer).

Die von den Modalitäten (Ultraschall oder digitale Röntgengeräte) via DICOM übernommenen Daten können vom Arzt an der Befundungssoftware Hipax diagnostiziert und automatisch mit dem Disc Publisher SE zu einer professionellen Patienten-CD zusammengestellt werden. Binnen drei Minuten ist eine volle CD mit 700 Megabyte fertig gestellt. Diese CD entspricht dem DICOM 3.0 Standard und enthält sämtliche Patientendaten sowie einen Miniviewer, über den die Bilder später betrachtet werden können. Im Anschluss an den Brennvorgang führt ein Roboterarm voll automatisch den Datenträger dem Drucker zu, der diesen mit einem individuellen Praxislogo und den Patientendaten versieht.

„Bei der Beschriftung der Bilddaten zur externen Weitergabe an Kollegen oder Kliniken besteht keine Verwechslungsgefahr mehr, da der Disc Publisher bei der Patienten-CD-Erstellung gleich das optische Medium richtig beschriftet. Aus Gesprächen mit potenziellen Kunden wissen wir auch, dass immer mehr Patienten-CDs mit Bildern nachfragen. Gerade Gynäkologen berichten, dass werdende Mütter über eine CD mit den ersten Ultraschall-Aufnahmen ihres Kindes hocherfreut wären“, schildert Frank Droste. Für einige Bilder besteht außerdem keine Aufbewahrungspflicht der Ärzte. Diese können ab sofort problemlos an die Patienten weitergegeben werden, damit diese eine lückenlose Dokumentation ihrer gesundheitlichen Entwicklung vorliegen haben. Ein weiteres Einsatzfeld des Systems liegt in der Erstellung einer „digitalen Visitenkarte“.

Sowohl die DTM Medical GmbH als auch Steinhart Medizinsysteme sind deutsche Unternehmen, so dass den Ärzten auch ein deutschsprachiger Service und Ansprechpartner in der Bundesrepublik zur Verfügung stehen.


DTM Medical vertreibt in Deutschland kompakte und kostengünstige Duplizier- und Drucksysteme zum Erstellen von Patienten-CDs. Das Unternehmen adressiert hiermit alle Arztpraxen oder medizinische Einrichtungen, die sich mit bildgebenden Verfahren in der Diagnostik beschäftigen. DTM Medical verwendet ausschließlich Brenn- und Druckroboter von Primera Technology.

Weitere Informationen: DTM Medical GmbH, Wiesbaden, Tel.: 0611-92777-0, Fax: 0611-92777-50, E-Mail: info@dtm-medical.eu, Internet: www.dtm-medial.eu