Medical Disc Recorder MDR

DTM-Medical

Industriepreis für den MDP-XRP100

Erstellen von Patienten-CDs

Für den Einsatz in Krankenhäusern und Praxen mit Röntgen- und Ultraschall Modalitäten

  • Kostengünstige Komplettlösung zum automatischen Erstellen von Patienten-CDs
  • Kompatibel zu DICOM 3.0 Modalitäten
  • Anschluss von nicht-Dicom-fähigen Modalitäten über DiCOM box® möglich
MDP-XRP100

Der MDR ist speziell für den Bedarf im Gesundheitssektor entwickelt worden. Damit lassen sich CDs und DVDs für Patienten, Ärzte oder andere autorisierte Personen automatisch brennen bzw. duplizieren und nach eigenen Wünschen sofort bedrucken.

Der MDR erfüllt den Standard Dicom 3.0 und ist somit zu allen entsprechenden Geräten kompatibel.

Dadurch können sie direkt angeschlossen werden. Über eine Plug-and-play-Installation erfolgt die Anmeldung der Geräte am Computer – genau wie bei der Installation eines neuen Druckers. Ebenso einfach ist auch der Umgang mit dem MDR.

 

Neue Wege in der Weiterverarbeitung medizinischer Bild- und Videodaten - Vorteile für den Anwender:

  • Einfache Anwendung
  • Zuverlässigkeit
  • Kostenvorteile gegenüber herkömmlichen Verfahren
  • Geringe Anschaffungskosten
  • Geringe variable Kosten
  • Schneller Service
  • Ein geschlossenes System, welches auf Knopfdruck vollautomatisch DICOM Formate auf CD brennt. Nach Anforderungen und Modell können diese auch bedruckt werden.
  • Einstiegsvariante ist der MDR Express®, der für kleinere Modalitäten ausgelegt ist.
  • Optimal für mobile Modalitäten wie zum Beispiel Ultraschall oder beim Zahnarzt
  • Der MDR, ausgelegt für den Einsatz mit hohem Durchsatz, ist durch die einfache Integrierung ins Netzwerk die optimale Lösung, Patienten-CDs da zu erstellen, wo Sie benötigt werden. Dies kann an der Rezeption oder auch im Untersuchungszimmer sein.
  • Mittels der Robotik können bis zu 100 Patienten-CDs ohne extra Laufwege direkt dort erstellt werden, wo diese benötigt werden. Neben dem Brennen der Daten bedruckt der MDR® Publisher die CDs mit Namen, Datum und Praxisname, um Verwechselungen vorzubeugen.
  • Bedenken wegen der Datenhaltbarkeit bestehen nicht, da diese Technik im Storage Bereich mit Jukeboxen ihre Bewährung gefunden hat.